Sport- und Freizeitbauten | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Führungen durch „De Rotterdam“

Ab diesem Sommer gibt es Führungen im neuen von Rem Koolhaas (OMA) entworfenen Gebäude „De Rotterdam“ an der Erasmusbrücke in Rotterdam. Die Führungen werden in Niederländisch, Englisch und Deutsch angeboten und richten sich an Fachleute, Privatpersonen, Gruppen und jeden, der sich für das Innere des Gebäudes interessiert.

Weiterlesen...

Ort der Begegnung

Mit dem aus Gründen der Nachhaltigkeit als Holzbau errichteten Gemeindeamt als Hauptbaukörper und den denkmalgeschützten Gebäuden des Pfarr- und Presshauses entstand in Meggenhofen (Oberösterreich) ein neuer multifunktionaler öffentlicher Raum.

Weiterlesen...

Harte Schale, weicher Kern

Für das Berufsbildungsheim Brüttisellen bauten L3P Architekten den Schultrakt um und erweiterten diesen um eine Sporthalle sowie zwei Fitnessräume.

Weiterlesen...

Wandelbares Membrandach

Es ist immer wieder der Wunsch von Handel und Gastronomen, Straßenzüge attraktiver zu gestalten. Mit einer Unabhängigkeit vom Wetter punkten bisher vor allem Shopping Malls, die aber meist abseits der Zentren auf der grünen Wiese entstehen. Im schweizerischen Buchs wurde nun ein innerstädtischer Straßenzug als besonderer Begegnungsort wettersicher ausgebildet.

Weiterlesen...

Licht- und Schattenspiel


Ein frei geformtes und frei tragendes Dach bildet das konstruktive und gestalterische Herz des neuen Elefantenhauses im Züricher Zoo. Dabei sorgen Oberlichter aus ETFE-Folienkissen für Tageslicht im Innenraum und schützen Tiere wie Pflanzen vor Witterungseinflüssen.

Weiterlesen...

Wellness am Fluss

Die Emser Therme hat seit Kurzem ein weiteres Highlight zu bieten: Eine 250 Quadratmeter große, schwimmende Sauna erweitert das Wellness- und Erholungsangebot des SaunaParks. Sie ist die erste ganzjährig betriebene Flusssauna in Deutschland und wurde, wie auch die Emser Therme, von 4a Architekten realisiert.

Weiterlesen...

Sportlich

Der Standort der Schul- und Ballspielhalle auf dem Gelände des Schulzentrums Permoserstraße in Ingolstadt verlangte nach einer städtebaulich und gestalterisch deutlich gegliederten Lösung.

Weiterlesen...

Für Natur- und Stadtkinder

Wer seine Wanderung in Oberrot im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald in nord-westliche Richtung startet, sieht nach kurzer Zeit, wie sich der markante Neubau der Ebersberger Sägmühle vor der Kulisse des dunklen Waldes erhebt.

Weiterlesen...

Wein als Gestaltungsmotiv

Die Lage des Familien- und Freizeitbades F.3, am westlichen Stadtrand von Fellbach nahe des Kappelbergs, war Ausgangspunkt und Leitmotiv für 4a Architekten bei Form- und Gestaltgebung des neuen Bades.

Weiterlesen...

Himmelsschraube

Im österreichischen Kärnten, auf dem Pyramidenkogel oberhalb des Wörthersees, steht der höchste überwiegend aus Holz konstruierte und öffentlich zugängliche Aussichtsturm der Welt.

Weiterlesen...

Leuchtende Sporthalle

Auf der Dachfläche eines zweigeschossigen Bestandsgebäudes des Einkaufs- und Gesundheitszentrums „Zehlendorfer Welle“ in Berlin wurde eine Zweifeld-Sporthalle errichtet, die sich in das ausdrucksstarke Gebäudeensemble einfügt.

Weiterlesen...

Lichtsegel

Lichtsegel als Leitsymbole für die Landesaustellung in Kärnten: Die sieben „Leuchttürme” sind eine vernetzte Licht-Raum-Installation. Die Objekte sind abstrahierte tektonisch geformte Segel, die dem See zugewandt sind.

Weiterlesen...

Felsenlandschaft

Zwischen 1909 und 1912 wurde im Budapester Zoo ein künstlicher Fels geschaffen. Unter der Oberfläche befand sich ein Hohlraum für Ausstellungen.

Weiterlesen...

Sporthalle im Wald

Inmitten eines dichten Waldstücks entstand auf dem Campus Süd des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eine neue Dreifeldsporthalle für das Institut für Sportwissenschaften. Direkt neben dem Institutsgebäude gelegen und entlang einer der berühmten „Strahlen“ vom Karlsruher Schloss ersetzt diese das Bestandsgebäude aus dem Jahr 1956.

Weiterlesen...

Licht für Fußballfans

1980 wurde das City-Stadion in Poznan errichtet, mehrere Jahre dauerte der Umbau. 2012 schaut ganz Europa auf die Arena. Ein Blick, der sich nicht nur für Fans lohnt: Das Farbwechselspiel der Fassade macht das City-Stadion in Poznan zu einem absoluten Design-Highlight.

Weiterlesen...

Tag der Architektur 2012: Nordrhein-Westfalen

Inszenierung von verbliebenen Anlagenteilen des stillgelegten Hochofenwerks PHOENIX West durch die Einrichtung eines erlebnisorientierten Besucherwegs.

Weiterlesen...

Tag der Architektur 2012: Niedersachsen

Der Neubau der Haupt- und Realschule ging 2008 aus einem gewonnenen VOF-Verfahren hervor. Die Aufgabenstellung beinhaltete den Schulhof, die öffentliche Erschließung mit Busparkplatz und die Sportanlagen.

Weiterlesen...

Badehalle wird Wellnessoase

Mit dem Umbau der VitaSol Therme in Bad Salzuflen durch 4a Architekten aus Stuttgart wurde nicht nur das Heilangebot erweitert.

Weiterlesen...

Storchennest

Das Architekturbüro SGL Projekt aus Prag gestaltete eine Halle in Form eines Storchennests für den Reitsport und Firmenevents.

Weiterlesen...

Golfhaus

Die Golfanlage besteht aus einer künstlichen, intensiv gestalteten Landschaft und Topographie. Das neue Clubhaus ist eng mit dieser Landschaft verwoben und gliedert sich konsequent in die Umgebung ein.

Weiterlesen...

Kühles Nass

Der polnische Architekt Robert Skitek wurde beauftragt, einen Wasserspielplatz in dem Ort Tychy zu gestalten. Nach eigenen Aussagen war ihm sehr wichtig, den Spielplatz in die Landschaft einzufügen.

Weiterlesen...

In luftiger Höhe

Rund 50 Meter oberhalb der Bergstation der Alpspitzbahn schwebt die Aussichtsplattform AlpspiX. Die Konstruktion besteht aus zwei 24 Meter langen, freischwingenden Stahlarmen, die etwa 13 Meter über den Fels hinausragen.

Weiterlesen...

Ein Fernrohr in den Alpen

Das Naturinformationszentrum Bergwelt Karwendel in Mittenwald liegt zwischen Karwendelgrube und Felsabbruch. Das Ausstellungsgebäude ist gleich einem Fernrohr auf das zu Füßen liegende Tal gerichtet, während es in der Gegenrichtung Einblick in die Karwendelgrube gewährt.

Weiterlesen...

Bootshaus

Traditionell dienten Boothäuser in Norwegen („Naust“ bedeutet auf Norwegisch „Bootshaus“) nicht nur als Abstellplatz für Boote, sondern auch als Aufbewahrungsort für die Angelausrüstung einer Familie und als Lager für den gefangenen Fisch.

Weiterlesen...

Vielfältig nutzbar

In Wixhausen, einem dörflichen Stadtteil im Norden von Darmstadt, bezogen Kinder und Jugendliche im September 2010 ihr lang ersehntes Jugendzentrum.

Weiterlesen...

Von Bäumen inspiriert

In Miribilla, einem Stadtteil von Bilbao, baute das spanische Büro ACXT ein neues Stadion, das in seiner Struktur an Bäume erinnern soll.

Weiterlesen...

Schwarz und bunt

Das Büro Loewer + Partner Architekten aus Darmstadt gestaltete in Michelstadt im Odenwald eine Dreifeld-Sporthalle, in der ein schwarzer Linoleumbelag zum Einsatz kam.

Weiterlesen...

Lichtkonzert

Das Redesign des 1992 eröffneten Einkaufszentrums Zeilgalerie beinhaltet die vollständige Neugestaltung der Fassade sowie der öffentlichen Bereiche des Innenraums. Als einzige Außenansicht des dreiseitig umschlossenen Bauwerks muss die zur Einkaufsstraße Zeil hin orientierte Fassade die gesamte Architektur repräsentieren.

Weiterlesen...

Mit dem Ort verwoben

Die Stadt Kolbermoor, westlich von Rosenheim gelegen, ist durch die 1869 gegründete Baumwollspinnerei geprägt. Nach deren Stilllegung lag das Gelände brach und die Einzelgebäude verfielen zunehmend.

Weiterlesen...

Keramiklamellen

Direkt gegenüber dem Mainzer Dom bauten Fuksas Architekten ein Wohn- und Geschäftshaus mit einer auffallenden Fassade aus weißen Keramiklamellen.

Weiterlesen...

Kuben, Licht und Wasser

Inspiriert von römischen Thermalbädern baute der bekannte Architekt Jean Nouvel in der französischen Hafenstadt Le Havre ein neues Schwimmbad, das seit Juli 2008 geöffnet ist.

Weiterlesen...

Kuppeldächer

Bad Aibling, eine Kleinstadt 60 km südöstlich von München und ein traditionsreiches Moorbad, wollte die vorhandenen Kur- und Erholungseinrichtungen durch den Neubau eines Thermalbads mit Wellnessbereichen und Außenbecken ergänzen.

Weiterlesen...

Im Römerbad

Das 1979 als eines der ersten so genannten Erlebnisbäder konzipierte Thermalbad „Römerbad“ in Bad Kleinkirchheim stellte seinerzeit ein Novum in der Bäderwelt dar. Stilisierte Zitate der antiken Bäderarchitektur, sowie die an Amphitheater erinnernde mehrgeschossige Thermenhalle prägten das Erscheinungsbild dieses Bades, das erhalten werden sollte.

Weiterlesen...

Baumwipfelpfad

Mit einer Länge von 1.300 m ist der Baumwipfelpfad der längste der Welt. In einer Höhe von 8 bis 25 Metern schlängelt er sich durch den Bergmischwald.

Weiterlesen...

Für Nachwuchsfußballer

Das Trainingsgelände der Nachwuchsmannschaften der Austria Wien, einem der tradionsreichsten Fußballvereine Österreichs, liegt in unmittelbarer Nähe zum Franz-Horr-Stadion und umfasst eine Trainingshalle und drei Rasenplätze.

Weiterlesen...

Dachlandschaft

Das Strandbad Küssnacht, am Fuß des Gebirgsmassivs Rigi, sollte modernisiert werden. Gewinner des Wettbewerbs war das Büro GKS Architekten aus Luzern, die mit ihrem Entwurf die umgebende Landschaft interpretierten.

Weiterlesen...

Multifunktionale Halle

Nach mehr als zwei Jahren Planungs- und Bauzeit wurde nun die neue Sporthalle in Niederglatt (Nordschweiz) eröffnet. Das Projekt umfasst die Erweiterung des bestehenden Zentrums Eichi, das 1985 nach einem Entwurf des Architekten Walter Schindler gebaut wurde.

Weiterlesen...

Heilsames

Das Life Medicine Resort befindet sich in Bad Gleichenberg, dem ältesten Kurort Österreichs und bietet auf über 12.000 Quadratmetern Fläche alles rund um die Themen Wellness und Gesundheit.

Weiterlesen...


catSport- und Freizeitbautencat,,