Schrannenhalle München | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Mit Genuss

,

Rating: 3.8. From 6 votes.
Please wait...

Der Architekt Karl Muffat baute von 1851 bis 1853 die Schrannenhalle am Rande des Münchner Viktualienmarktes als Getreidehalle („Schranne“ bedeutet in Süddeutschland „Getreidemarkt“). Nach einer Umbauphase wurde sie im Oktober 2011 als Markthalle für kulinarische Genüsse wiedereröffnet. Für das Innenraumkonzept zeichnet das Münchner Büro Oliv verantwortlich. Die Kunden können nun in der besonderen Atmosphäre der alten Halle einkaufen gehen oder in einem der Restaurants Platz nehmen.
Im Zentrum der Halle befinden sich 13 Marktstände, die von Anbietern hochwertiger Lebensmitteln betrieben werden. Die asymmetrische Anordnung der unterschiedlichen Marktstände ermöglicht verschiedene Standgrößen und Nutzungen.
Im Bereich des Feinkost-Unternehmens Käfer können edle Produkte im Vorbeischlendern entdeckt werden. Material und Gestaltung entwickeln sich aus der Optik der Marktstände weiter und werden durch eigenständige neue Materialien wie Weide und Zementfliesen ergänzt. Im Marktrestaurant werden die Speisen frisch zubereitet. Unterschiedliche Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein: an der Bar mit Blick in die Küche, am Geländer mit Blick auf das bunte Treiben in der Markthalle oder in Nischen – abgeschirmt vom Trubel.

***

Schrannenhalle München

Innenraumkonzept/Innenausbau: Oliv GmbH Thomas Sutor Architekt, München, www.oliv-architekten.com
Standort: Viktualienmarkt 15, 80331 München, Standort anzeigen
Fertigstellung: September 2011
Fotos: Edzart Probst, München, www.derfotograf.de und Teamkonzept, München, www.teamkonzept.com (siehe Angaben unter den Bildern)
Foto oben: Edzart Probst

Die Schrannenhalle ist während der Öffnungszeiten für Besucher geöffnet.

***

schrannenhalle_probst_02Bild: Edzart Probst
schrannenhalle_probst_04Bild: Edzart Probst
schrannenhalle_probst_03Bild: Edzart Probst
schrannenhalle_tk_03aBild: Teamkonzept
schrannenhalle_probst_05Bild: Edzart Probst
schrannenhalle_probst_06Bild: Edzart Probst
schrannenhalle_probst_07Bild: Edzart Probst
schrannenhalle_tk_08Bild: Teamkonzept
schrannenhalle_probst_14Bild: Edzart Probst
schrannenhalle_probst_15Bild: Edzart Probst

***

Standort

Ähnliche Projekte


3 Comments

    Hallo und vielen Dank für den tollen Tip! Ich bin schon länger nach neuen Ausflugszielen für unsere Bewohner auf der Suche. Ich denke, dass ein Besuch dort einen Stadtbummel als Zwischenstop super abrunden kann. Großes Kompliment für den gesamten Blog, Christine

    No votes yet.
    Please wait...
    • Liebe Christine, danke schön für die netten Worte und ich freue mich sehr, dass Ihr ein Projekt meines Blogs als Ausflugsziel nutzen könnt :o)) Toll!

      No votes yet.
      Please wait...

    Es ist wunderbar, dass der Parkplatz wieder mit diesem großartigen Gebäude besetzt wurde. Wir danken dem Investor.

    Es ist sehr sehr schade und wohl auch falsch, dass man aber nicht den Mut hatte, die Markthalle als richtige Markthalle wieder zu nutzen: Laut, stinkend, offen, turbulent, rustikal – ein überdachter Außenraum, tau-, schnee- und regengeschützt. Eine Markthalle eben, wie es sich noch in den meisten Großstädten Europas gibt. So hätte die Schranne auch die Probleme des Viktualienmarktes direkt daneben lösen können: Dort stehen einzelne getrennte Buden wuselig herum, ohne WCs, ohne Dach, ohne Parkplätze, ohne Kühlräume, ohne Umkleiden, ohne Parkplätze, usw. Die Missstände bestehen nun ungelöst weiter und die Schranne ist ein toter Unraum für gelangweilte Geld-Touristen im Rentenalter und schimmerlose Schickimickies.

    Rating: 1.0. From 1 vote.
    Please wait...

Wie findest Du das Projekt? Schreib uns Deine Meinung!