Tag der Architektur 2012: Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Galerie | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Tag der Architektur 2012: Berlin

,

Rating: 3.0. From 2 votes.
Please wait...

In Berlin Mitte, direkt hinter der Volksbühne, ist ein Mehrfamilienhaus mit Galerie in klarer, zeitgenössischer und vielseitig nutzbarer Architektur entstanden.
Aus dem denkmalgeschützten Ensemble der Umgebung ergeben sich Baulinie und Gebäudehöhe. Die Fassade des Hauses variiert dezent das vorhandene Farbenspiel der Nachbarschaft, die gesamte Hülle ist in einem Farbton gehalten. Putz, Türen und Fenster, Rollos, sogar Hausnummer, Klingeltableau und Gartentreppe, alle Fassadenelemente sind steingrau. Dies unterstreicht das Prinzip des Passivhauses, die dicht geschlossene Gebäudehülle. In der verspielten Fensteranordnung wird das Thema Lochfassade aufgenommen und durch die großen Fensteröffnungen, die sich leicht aus der Gebäudeflucht herausdrehen, weiterentwickelt. Die Umgebung reflektiert sich stets versetzt in den Scheiben, die Fenster des Hauses sind Bilder des Ortes.
Im Erdgeschoss öffnet sich die Galerie Zink einladend über eine große Glasfront zum Straßenraum. Von der Empfangsebene wird der Besucher über eine Treppe ins Untergeschoss bis in einen großen, fast 5 Meter hohen Ausstellungsraum geleitet, der über ein Fensterband von Garten- und Straßenseite belichtet wird. Bereits von der Straße können Passanten einen ersten Eindruck von der aktuellen Ausstellung gewinnen.
Die Wohnungen wurden – bis auf die eingeschossige Galeristenwohnung – als Maisonette ausgebildet. Die Ausstattung ist schlicht aber mit höchsten Ansprüchen an Material, Verarbeitung und Detail. Über 3 Meter Deckenhöhe und ein fast 6,50 Meter hoher Luftraum schaffen zusammen mit den großen Fensteröffnungen lichtdurchflutete Räume. Alle Wohnungen entwickeln sich loftartig um eine Box als essentiellen Versorgungskern, welcher neben der Gebäudetechnik Küche, Bäder, Schränke und Innentreppe birgt. Hohe Schiebewandtüren können aus der Box gezogen werden um die Raumebenen zu zonieren. So können die Nutzer die Wohnungen an ihre Bedürfnisse anpassen.

Textquelle: BCO Architekten

***

Neubau eines Mehrfamilienhauses im Passivhausstandard mit Galerie

Architekten: BCO Architekten: Busch-Wameling, Gotaut, Schleipen & Wameling, Berlin, www.bco-architekten.com
Standort: Linienstr. 23, 10178 Berlin-Mitte, Standort anzeigen
Fertigstellung: Mai 2011
Fotos: Werner Huthmacher, Berlin, www.werner-huthmacher.de

***

Tag der Architektur 2012 – Berlin

Link zum Projekt:  Mehrfamilienhaus im Passivhausstandard
Besichtigung:
Samstag, 23. Juni 2012
Führung: um 11, 13 und 15 Uhr
Treffpunkt: vor dem Haus

Alle Projekte in Berlin auf  www.ak-berlin.de

***

passivhaus-berlin_01a
passivhaus-berlin_01b
passivhaus-berlin_02
passivhaus-berlin_04
passivhaus-berlin_05
passivhaus-berlin_05a
passivhaus-berlin_06

***

Standort

Ähnliche Projekte


1 Comment

    schönes aktuelles Beispiel eines interessanten Passivhauses mit gewagter Fassade. Bei der denkmalgeschützen Umgebung passt wieder das Spruch: „Sauber getrennt ist gut verbunden“

    No votes yet.
    Please wait...

Wie findest Du das Projekt? Schreib uns Deine Meinung!