Berlin | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Bürogebäude wird Wohnhaus

Das Hochhaus „Alt-Stralau 52-53“ liegt in stadträumlich exponierter Lage auf der Halbinsel Stralau in Berlin. Aufgrund seiner Höhe und seiner Lage ist die Fernwirkung und die Fernsicht vom Gebäude aus in alle Himmelsrichtungen – auf die Spree, in Richtung Stadtzentrum und stadtauswärts in Richtung Treptower Park, Plänterwald und Ostkreuz – uneingeschränkt gegeben.

Weiterlesen...

50er-Jahre-Atriumhaus

Das Einfamilienhaus in der Händelallee 47 wurde 1958 im Rahmen der Interbau im Stil eines Atriumhauses errichtet. Der Entwurf stammt von den Architekten Alois Giefer und Hermann Mäckler. Das Haus liegt am südlichen Ende der Siedlung und gehört zu einer Gruppe von drei nebeneinander liegenden Bungalows, die sich in ihrer Gestaltung stark ähneln.

Weiterlesen...

Wohnen in Berlin-Friedrichshagen

Auf einem Eckgrundstück in Berlin Köpenick im Zentrum des Ortsteiles Friedrichshagen ist eine Eigentumswohnanlage mit 15 großzügigen Wohneinheiten entstanden.

Weiterlesen...

TdA 2010 Berlin

Die sechs Stadthäuser sind Bestandteil einer Gebäudegruppe von insgesamt sechzehn Häusern in der Bernauer Straße in Berlin-Mitte.

Weiterlesen...

Einfache Materialien

An der beliebten Ausgehmeile Paul-Lincke-Ufer in Berlin-Kreuzberg sollte aus zwei Ladeneinheiten ein Restaurant mit Bar entstehen. Gemeinsam mit den Betreiberinnen wurde nach einem Gesamtkonzept gesucht, welches sowohl für eine Nutzung als Restaurant wie auch als Bar bzw. Club funktioniert.

Weiterlesen...

Maximale Flexibilität

Bei diesem Baugruppenprojekt handelt es sich um den Neubau eines Wohnhauses in Berlin-Prenzlauer Berg. In einer Baulücke wurde ein siebengeschossiges Vorderhaus als Blockrandschließung sowie eine zweigeschossige Remise im hinteren Grundstücksbereich erbaut.

Weiterlesen...

Wellenbewegung

In direkter Nachbarschaft zur Museumsinsel und zur Friedrichstraße errichtete die Unternehmensgruppe Euroboden seit Oktober 2009 ein Apartmenthaus in einer Baulücke in der Johannisstraße. Der Entwurf von J. MAYER H. Architekten basiert auf einer Neuinterpretation des klassischen Stadthauses

Weiterlesen...

Lecker

In der Mall of Berlin befindet sich das Fast-Food-Restaurant „Youfresh“, das nicht nur auf schnelles, sondern auch auf frisches und gesundes Essen setzt. Kerngeschäft von youfresh sind Salate, Ciabattas, Wraps und Suppen, dazu gibt es noch Frozen Yoghurt, Müsli und Smoothies.

Weiterlesen...

Preisträger BDA-Preis Berlin 2012

Die Gewinner des BDA-PREIS BERLIN 2012 stehen fest: Die internationale Jury wählte aus 76 eingereichten Arbeiten vier Preisträger, eine Auszeichnung und drei lobende Erwähnungen aus.

Weiterlesen...

Pumpwerk Neukölln

2006 erwarben die Künstler Michael Elmgreen und Ingar Dragset den Erweiterungsbau des außer Dienst gestellten Abwasserpumpwerks in Neukölln, um ihn zu einem Galerie-, Atelier und Wohngebäude umzubauen.

Weiterlesen...

Grünschattierungen

Die untypische Ziegelfassade macht das Haus zu einem auffälligen neuen Mitglied des städtischen Kontextes. Gleichwohl wird durch die Lage in der zweiten Reihe der flüchtige Passant das Gebäude in Zukunft hinter den Bäumen nicht bemerken.

Weiterlesen...

Publikumspreise BDA-Preis Berlin 2012

Die Gewinner des BDA-PREIS BERLIN 2012 stehen fest: Die internationale Jury wählte aus 76 eingereichten Arbeiten vier Preisträger, eine Auszeichnung und drei lobende Erwähnungen aus.

Weiterlesen...

Tag der Architektur 2014: Berlin

Am 28. und 29. Juni 2014 ist es wieder soweit: Am „Tag der Architektur“ öffnen Bauherren und ihre Architekten die Türen und Pforten.Tipps zum TdA 2014 in Berlin: „Ayfer – Mondschein in Mitte“, „Landschaftspark Herzberge (Südteil)“, „Wohnen Charlotte“ und „Bilinguale Kita“.

Weiterlesen...

Tag der Architektur 2012: Berlin

In Berlin Mitte, direkt hinter der Volksbühne, ist ein Mehrfamilienhaus mit Galerie in klarer, zeitgenössischer und vielseitig nutzbarer Architektur entstanden.

Weiterlesen...

Zurück zum Original

Für die „Interbau“ 1957 entstand im Berliner Stadtteil Charlottenburg das dritte Bauwerk des von Le Corbusier (1887-1965) entwickelten Wohnhaustyps „Unité d’habitation“. Auf dem olympischen Hügel schuf der einflussreiche Architekt ein 17-geschossiges Hochhaus.

Weiterlesen...

Visuelle Kultur

Mit soda.BERLIN gestaltete Designliga, Büro für Visuelle Kommunikation und Innenarchitektur aus München, eine Buchhandlung für Visuelle Kultur in Berlins Zentrum.

Weiterlesen...

coodo – mobile living

coodos sind mobil. Sie können beinahe überall auf der Welt hin transportiert und jederzeit installiert werden. Wer einen Standortwechsel möchte, bringt es einfach an den neuen Wunschort. Ob als Gästehaus im eigenen Garten, als moderne Datsche oder Ferienhaus in der Natur – coodos können mit wenig Baustress fast überall platziert werden.

Weiterlesen...

Kubischer Lichtkörper

Seit 2004 wird die Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin im laufenden Bibliotheksbetrieb saniert. Ein bereits abgeschlossener Bauabschnitt ist der Neubau des Lesesaals nach dem Entwurf von HG Merz.

Weiterlesen...

Cityloft Berlin

Das Cityloft Berlin bietet inmitten der Stadt Raum für Veranstaltungen und temporäres Wohnen. Das Gebäude mit gläserner Fassade setzt die Voraussetzung für eine helle und freundliche Atmosphäre.

Weiterlesen...

Campus-Leben

Nach dem Auszug der „Gustave-Eiffel-Schule“ wurde der Komplex in der Kastanienallee in Berlin in das GLS Sprachenzentrum umgewandelt.

Weiterlesen...

Tag der Architektur 2013: Berlin

Am 29. und 30. Juni 2013 ist es wieder soweit: Am „Tag der Architektur“ öffnen Bauherren und ihre Architekten die Türen und Pforten. Tipps zum TdA 2013 in Berlin: „Baugruppenprojekt Boyenstraße 30“ und die „Umgestaltung der Evangelischen Markuskirche“.

Weiterlesen...

Schöne Haare

Mitten in Mitte hat karhard für Coiffeurmeister Viktor Leske einen zweiten Salon kreiert.

Weiterlesen...

Luxusherberge

In der Nähe des Bahnhofs Zoo und der Gedächtniskirche in Berlin befindet sich das 118 Meter hohe Hochhaus „Zoofenster“, das zurzeit höchste Gebäude im Westen der Hauptstadt. Der Entwurf stammt vom Frankfurter Architekten Christoph Mäckler.

Weiterlesen...

The Berlin Brain

Nach dem Entwurf der britischen Architekten Foster + Partners entstand auf dem Campus der Freien Universität Berlin im Stadtteil Dahlem die Philologische Bibliothek. Seit 2006 sind hier die elf Teilbibliotheken der Sprach- und Literaturwissenschaften mit rund 700.000 Büchern untergebracht.

Weiterlesen...

Leuchtende Sporthalle

Auf der Dachfläche eines zweigeschossigen Bestandsgebäudes des Einkaufs- und Gesundheitszentrums „Zehlendorfer Welle“ in Berlin wurde eine Zweifeld-Sporthalle errichtet, die sich in das ausdrucksstarke Gebäudeensemble einfügt.

Weiterlesen...

Berliner Industriestil

Durch das stetige Wachstum des Unternehmens Covus Central wurden die bisherigen Berliner Räumlichkeiten zu klein. Ein Umzug war unausweichlich.

Weiterlesen...

Wohlfühlatmosphäre für Leseratten

Auf einer Fläche von 260 Quadratmetern beweist das Unternehmen ocelot, dass Buchhandlungen mehr können, als nur Bücher zu verkaufen.

Weiterlesen...

Ziemlich gelb

Heinze ArchitektenAWARD 2012 – Sieger der Kategorie „Bauten im Sozial- und Gesundheitswesen“: KU64 KidsClub.

Weiterlesen...

Dachgeschossumbau

Heinze ArchitektenAWARD 2012 – Sieger der Kategorie „Büro- und Verwaltungsbauten“: ICADE Showroom.

Weiterlesen...

Südindien in Berlin

Das Berliner Architektur- und Designbüro spamroom baute einen 110 Quadratmeter großen Raum in Kreuzberg in ein Restaurant um, das zugleich die Lebendigkeit des Berliner Viertels und die Wärme und Herzlichkeit Südindiens widerspiegeln soll.

Weiterlesen...

Mini-Appartement

Eine Alternative zu einer Standardübernachtung im Hotel bietet das Plus One in Berlin. Das Architektur- und Designstudio spamroom kombinierte verschiedene Elemente und Materialien und schuf einen Raum in Neukölln, der das kreative, rohe und überraschende seiner Umgebung reflektieren soll.

Weiterlesen...

Tautes Heim

Das für 1-4 Personen ausgelegte Ferienhaus „Tautes Heim“ ist Architektur- und Designgeschichte zum Anfassen und liegt inmitten der in den 1920er Jahren von Bruno Taut entworfenen Hufeisensiedlung im Süden Berlins.

Weiterlesen...

Von Pfauen, Blumen und Schlössern

Die von karhard gestaltete Erweiterung der Zahnarztpraxis KU64 von Dr. Ziegler befindet sich im fünften Obergeschoss des 1954 errichteten ECO-Hauses am Kurfürstendamm.

Weiterlesen...

Sommer(t)raum

Am Ufer des Kleinen Wannsees ist ein Sommerhaus entstanden mit Blick auf das Wasser und in den Himmel. Ursprünglich stand dort ein dunkles Blockhaus mit kleinen Fenstern. Die Bauherren wünschten sich, das Blockhaus durch einen hellen und einladenden Wohnpavillon zu ersetzen.

Weiterlesen...

Das rebellische Hotel

Jedes Detail des Michelberger Hotels in Berlin ist bis ins Letzte durchdacht. Gäste sollen bei ihrem Aufenthalt immer wieder neue Dinge erleben und vor allem entdecken können.

Weiterlesen...

Gar nicht karg

Deutscher Ziegelpreis 2011 – Anerkennung: Unterkunftsgebäude JVA Düppel, Berlin-Zehlendorf.

Weiterlesen...

Der geschriebene Garten

In den „Gärten der Welt“ im Berliner Erholungspark Marzahn kann man Gartenkunst von verschiedenen Kontinenten bewundern, deren Gestaltung von den jeweiligen Kulturen und Religionen beeinflusst ist.

Weiterlesen...

Zwischen Tradition und Innovation

In diesem Sommer zieht das weltbekannte Label für klassische Musik, die Deutsche Grammophon, von Hamburg nach Berlin unter das Dach des Mutterkonzerns Universal Music Deutschland. Das Büro Pott Architects wurde beauftragt, eine maßgeschneiderte Innenarchitektur für den neuen Firmensitz des Unternehmens zu schaffen.

Weiterlesen...

Gussasphalt und Messing

Am Gendarmenmarkt sollte das Untergeschoss des Hilton Hotels in einen modernen Club mit Bar, Lounges, Dancefloor und Livemusik umgebaut werden. Alle bestehenden Einbauten wurden entfernt und die Fläche in einen Rohbauzustand versetzt.

Weiterlesen...

Sachlich und reduziert

Im Herzen Kreuzbergs am Lausitzer Platz sollte in einer ehemaligen Durchfahrt ein „szeniger“ Friseursalon entstehen. Der Friseurmeister Viktor Leske aus Frankreich wünschte sich eine minimalistische Gestaltung seines Geschäfts.

Weiterlesen...


tagBerlintag,,