„Urbane Insel“ in Meilen am Zürichsee | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Urbane Insel

05_MD-AGM-PocketPark_Hausecke_01

Rating: 5.0. From 2 votes.
Please wait...

Eine neue Wohnüberbauung des Architekten Max Dudler am Ostufer des Zürichsees will den Nachweis führen, dass exklusive Privatheit und Dichte im Siedlungsbau keinen Widerspruch darstellen. 50 Jahre nach der berühmten Siedlung Halen bei Bern DES ARCHITEKTURBÜROS Atelier 5 präsentiert Dudler wieder ein architektonisches Modell, wie der fortschreitenden Zersiedlung des Landschaftsraumes begegnet werden kann.
Wie die Siedlung Halen stellt die „Urbane Insel“ auf dem Areal Giessen am Zürichsee die Übertragung eines Dorfmotivs in eine zeitgenössische Form dar. Insgesamt sind zehn Häuser mit 34 Eigentumswohnungen und bis zu acht Gewerbeeinheiten in Meilen entstanden. Obwohl sich die Architektur stark auf den landschaftlichen Charakter des Ortes ausrichtet, steht die abstrakte geometrische Grundfigur in einer Spannung zur Landschaft. Alle Wohneinheiten sind auf einem schmalen Quadrat verdichtet und inselartig in die Landschaft am Zürichsee gelagert. Die Wohnhäuser sind schachbrettartig
auf dem Feld verteilt und versetzt zueinander angeordnet, sodass alle Wohnungen über Seeblick verfügen. Unterschiedliche Perspektiven auf den See ergeben sich durch die Anordnung von Terrassen sowie Treppenauf- und abgängen. Gestaltprägend für das neue Wohnareal sind die kompakte städtebauliche Anordnung sowie das Zusammenspiel enger Gassen und großzügiger halb privater Freiflächen. Ein Netz aus Wegen und Straßen urbanisiert das Areal Giessen. In der Mitte der Siedlung befindet sich ein kleiner öffentlicher, mit Platanen bepflanzter Platz, der städtisch wirkt. Oberhalb des Platzes liegt der „Pocketpark“ mit einem Spielplatz, der für alle Eigentümer zugänglich ist.
Diese bewusste Anordnung von öffentlichem und privatem Raum setzt sich auch im Inneren der Häuser fort. Eine räumliche Schichtung innerhalb der Wohnungen vom Privatbereich mit den Schlafzimmern hin zum nach Süden orientierten Wohn- und Essbereich bietet durch die dreiseitige Ausrichtung einen 180-Grad-Blick in die Umgebung. Zu jeder Wohnung gehört ein großzügiger, ebenfalls nach Süden ausgerichteter, individueller Außenbereich – eine Dachterrasse, eine Loggia oder ein privater Garten. Unter den Häusern, im Hang verborgen, befindet sich die Tiefgarage, von der aus alle Wohnungen zugänglich sind. Außerdem verfügt jedes Haus über einen separaten Eingang.
Die Fassadengestaltung der zehn Häuser greift das städtebauliche Konzept der „Urbanen Insel“ auf. Ein Raster aus gespaltenen, großformatigen, künstlichen Steinen rahmt Einfassungen aus gebrochenen Natursteinen sowie Fenster. So entsteht ein spannungsvoller Kontrast zwischen glatten und gebrochenen, zwischen natürlichen und artifiziellen Flächen, der der Wohnanlage seinen typischen Charakter verleiht.

***

„Urbane Insel“ in Meilen am Zürichsee

Architekten: MAX DUDLER, Berlin Frankfurt Zürich, www.maxdudler.com
Standort: Bergstraße, 8706 Meilen, Schweiz, Standort anzeigen
Fertigstellung: voraussichtlich 2014
Fotos: Stefan Müller, Berlin, stefanjosefmueller.de

Die Privatgebäude sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

***

01_MD-AGM-Seite_Sued_weit
04_MD-AGM-Strassenansicht_HR_A
06_MD-AGM-HR_C-Treppe
07_MD-AGM-Innen_HR_C_schraeg
08_MD-AGM-Treppenhaus_HR_B_Aufzugfront
09_MD-AGM-Innen_HR_C_Seite
MD-AGM-HR_B-C
MD-AGM-HR_C-Terrasse
MD-AGM-Innen_HR_A
MD-AGM-Innen_HR_C_Vorne
MD-AGM-Seitenansicht_HR_A

***

Standort

Ähnliche Projekte


Wie findest Du das Projekt? Schreib uns Deine Meinung!