JOH3 in Berlin-Mitte | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Wellenbewegung

,

Rating: 3.5. From 11 votes.
Please wait...

In direkter Nachbarschaft zur Museumsinsel und zur Friedrichstraße errichtete die Unternehmensgruppe Euroboden seit Oktober 2009 ein Apartmenthaus in einer Baulücke in der Johannisstraße. Der Entwurf von J. MAYER H. Architekten basiert auf einer Neuinterpretation des klassischen Stadthausesund steht im Kontrast zum benachbarten denkmalgeschützten, klassizistischen Gebäude der Kalkscheune. Auf einer Gesamtwohnfläche von circa 3.200 Quadratmetern finden im sechsstöckigen Neubau neben Appartements, Townhouses mit Privatgarten sowie Penthouses auch zwei Gewerbeeinheiten Platz.
Für die identitätsstiftende Außenfassade wählte Jürgen Mayer H. einen künstlerisch-architektonischen Ansatz, der sich zwischen Baukörper und Skulptur bewegt. Mithilfe moderner, computergesteuerter Verarbeitungstechnologie entstand eine dreidimensionale, plastisch gestaltete Fassadenhaut aus vertikal angeordneten Lamellen, die sich organisch wellen. Um einen dreidimensionalen Effekt zu erzielen, hat jede Einzellamelle ihre eigene Form. Aus der Summe der einzelnen Lamellen ergibt sich das individuelle Muster. Die aufwendig gefertigten und vorgehängten Aluminiumlamellen vor den raumhoch verglasten Wohnräumen dienen als Sonnenschutz sowie als Filter vor Einblicken bei gleichzeitig maximaler Belichtung. Die Gestaltung der Innenräume, Terrassen und Balkone nimmt die geschwungene Struktur der Fassade auf und setzt die durchgängige Formensprache des Gebäudes vom Eingangsbereich über das Atrium durch die Treppenhäuser bis in die Ausstattung der Wohneinheiten fort. Die Wohnungen orientieren sich von der Johannisstraße zum ruhigen Atrium hin und sind über mehrere Himmelsrichtungen belichtet.

***

JOH3 in Berlin-Mitte

Architekten: J. MAYER H. Architekten, Berlin, www.jmayerh.de
Bauträger: Euroboden, Grünwald, www.euroboden.de
Standort: Johannisstraße 3, Berlin, Standort anzeigen
Fertigstellung: 2012
Fotos: Ludger Paffrath, Berlin, www.ludger-paffrath.de und Patricia Parinejad, Berlin, www.patriciaparinejad.com (siehe Angaben unter den Bildern)
Foto oben: Ludger Paffrath

Das Privatgrundstück ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

***

joh_j-mayer_-h_02Foto: Patricia Parinejad
joh_j-mayer_-h_03Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_04Foto: Patricia Parinejad
joh_j-mayer_-h_05Foto: Patricia Parinejad
joh_j-mayer_-h_06Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_07Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_08Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_12Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_13Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_14Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_15Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_16Foto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_16aFoto: Ludger Paffrath
joh_j-mayer_-h_17Foto: Ludger Paffrath

***

Standort

Ähnliche Projekte


Wie findest Du das Projekt? Schreib uns Deine Meinung!