Nutzungsänderung eines Werkstattgebäudes | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Büro statt Werkstatt

,

Rating: 5.3/6. Von 8 Abstimmungen.
Bitte warten...

In München wurde eine denkmalgeschützte Werkstatt in ein Büro umgebaut. Der Architekt Rainer Hoffmann rekonstruierte das Gebäude unter Einhaltung der denkmalpflegerischen Auflagen und ertüchtigte es im Hinblick auf Brandschutz und energetische Anforderungen. Der Einbau von drei Oberlichtöffnungen macht eine neue Nutzung für das nach Norden ausgerichtete Gebäude erst möglich. Die Fenster sind als Verbundfenster exakt dem Bestand nachgebildet. Bei dem außen liegenden „Blendflügel“ wurde die Einscheiben-Verglasung, wie früher üblich, von außen versiegelt. So entsteht eine Ansicht, die der historischen Vorlage gleicht. Aufgrund der Denkmalschutzauflagen wurde nicht außen gedämmt, sondern eine Innendämmung aus Schaumglas eingebaut. Wichtig bei der Umsetzung dieses Bauvorhabens war die Absicht, die Werkstattatmosphäre in dem neuen Büro zu erhalten. Die Sichtbetonflächen an der neuen Betondecke ergänzen sich mit dem Industrieparkett und lassen diesen Raum zu einem spannungsvoll-kreativen Büro werden.

***

Nutzungsänderung eines Werkstattgebäudes

Architekten: Hoffmann Architekt, München, hoffmann-architekt.eu
Standort: Westermühlstraße 37, 80469 München, Standort anzeigen
Fertigstellung: September 2012
Fotos: Florian Holzherr, München, www.architekturfoto.net

Das Privatgrundstück ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

***

hoffmann_rainer_01a
hoffmann_rainer_02
hoffmann_rainer_03
hoffmann_rainer_04
hoffmann_rainer_04a
hoffmann_rainer_05
hoffmann_rainer_06
hoffmann_rainer_07
hoffmann_rainer_08

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte