Schule in Deutsch-Wagram | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Eine (Schule) für alle

,

Rating: 2.7/6. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Um eine Schulbildung bis zum Abitur zu ermöglichen, beschloss der Gemeinderat der österreichischen Stadt Deutsch-Wagram den Bau eines Oberstufenrealgymnasiums. Gleichzeitig sollte die Hauptschule erweitert werden. Von einer gemeinsamen Einrichtung für beide Schultypen versprach man sich wertvolle Synergien, allerdings wurde das zur Verfügung stehende Grundstück mit Park und Landschaftsteich als Pausenfläche von einem angrenzenden Kindergarten und einer Volksschule genutzt. Wichtigstes Ziel war daher, die Zugänglichkeit zum Teich für alle Schüler so weit wie möglich zu erhalten.
Die Architekten vom Büro Franz ZT aus Wien teilten das Raumprogramm in zwei getrennte Baukörper auf: einen langen Schulriegel und eine Zweifachsporthalle. Der drei- bis viergeschossige Schulriegel passt sich sowohl im Grundriss als auch im Schnitt dem Gelände an und „schwimmt“ auf einem umlaufenden Glasband im Grünraum. Die Sporthalle ist größtenteils eingegraben und bleibt so im Maßstab des gegenüberliegenden Kindergartens und der Volksschule.
Aufgrund der Kombination aus Hauptschule und Gymnasium mussten die Wünsche und Anforderungen von unterschiedlichen Auftraggebern und Nutzern in einem Gebäude vereint werden. Die Lösung lag für die Planer einerseits in einer Trennung der Stammklassen und Verwaltungsbereiche und andererseits in einer gemeinsamen Nutzung der Allgemeinbereiche (Naturwissenschaften, Unterrichtsräume mit kreativem Schwerpunkt). Das Herzstück des Gebäudes bildet eine gemeinsame Bibliothek, die sich über drei Geschosse erstreckt. Sitzstufen laden zum Lesen ein und bieten gleichzeitig die Möglichkeit für kleine Vorträge und Präsentationen. Die für eine optionale Erweiterung einzuplanende Fläche im zweiten Obergeschoss wurde in Form einer großzügigen Dachterrasse ausgebildet. Liegeplattformen und Sitzstufen bieten einen hochwertigen Pausenraum und können auch für einen Unterricht im Freien genutzt werden.
Um die Zusammengehörigkeit von Schulriegel und Sporthalle zu signalisieren, wurde ein Fassadenkonzept entwickelt, das den Charakter jedes der beiden Baukörper unterstreicht. Die eingegrabene Sporthalle wächst mit hellblauen Aluminiumplatten aus dem Boden und löst sich nach oben hin in Weiß auf, der schwebende Schulriegel nimmt das neutrale Weiß der Deckenuntersicht auf und läuft in Himmelblau aus. 175 Fenster im einheitlichen Format reagieren flexibel auf die unterschiedlichen Innenräume wie Stammklassen, Bibliothek oder Pausenräume. Jede Klasse erhält ein Fenster mit einer tiefen Nische in Sitzhöhe als kleine dezentrale Pausenzone. Die Sporthalle ist mit denselben quadratischen Fenstern ausgestattet.

***

Schule in Deutsch-Wagram

Architekten: franz zt gmbh, Wien, Österreich, www.franz-architekten.at
Standort: Friedhofallee 10-12, 2232 Deutsch-Wagram, Österreich, Standort anzeigen
Fertigstellung: September 2011
Fotos: Lisa Rastl, Wien, Österreich, lisa.rastl(at)gmx.net

Die Schule in Deutsch-Wagram ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

***

franz-deutsch-wagram_01a
franz-deutsch-wagram_02
franz-deutsch-wagram_03
franz-deutsch-wagram_04
franz-deutsch-wagram_15
franz-deutsch-wagram_14
franz-deutsch-wagram_16
franz-deutsch-wagram_17
franz-deutsch-wagram_1
franz-deutsch-wagram_11
franz-deutsch-wagram_12
franz-deutsch-wagram_19
franz-deutsch-wagram_10
franz-deutsch-wagram_13
franz-deutsch-wagram_18
franz-deutsch-wagram_20
franz-deutsch-wagram_21
franz-deutsch-wagram_22
franz-deutsch-wagram_23

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte