Kolumbarium auf dem Neuen Friedhof Rostock | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Kolumbarium

, Damerower Weg,  Rostock, Deutschland

Rating: 3.5/6. Von 6 Abstimmungen.
Bitte warten...

In dem Kolumbarium auf dem Gelände des Neuen Friedhofs in Rostock werden 192 Urnen aufbewahrt. Außerdem sollen hier Angehörige die Möglichkeit bekommen, in Stille und Abgeschiedenheit ihrer Verstorbenen gedenken zu können.
Das Gebäude befindet sich am Ende der Hauptachse der denkmalgeschützten Friedhofsplanung des Stadtdirektors Schomburg von 1910. Um die räumliche Beziehung zwischen Feierhalle und Kolumbarium, die auf einer Achse liegen, wahrnehmen zu können, war die Gestaltung eines relativ hohen, obeliskartigen Baukörpers wichtig, der auch durch die hohen Lärchen sichtbar bleibt. Der realisierte Pyramidenstumpf sollte zugleich einladend, als auch beschützend wirken. Dafür wurden von drei wichtigen Zugangsachsen große, offene Zugänge geschaffen, die die umgebene Natur in das Gebäude hineinziehen. Der Bau wird über breite „Natursteinbrücken“ betreten, die die umlaufende Regenwasserrinne kreuzen. Oberhalb der Eingänge gibt es Glasbänder, die den Pyramidenstumpf symmetrisch in vier Teile zerlegen.
Im Inneren wird durch Holzlisenen eine Tragkonstruktion für die Urneneinstellplätze geschaffen. Diese Lisenen verlaufen bis unter die Decke. Der Innenraum erhält damit eine starke plastische Gliederung. Die Urnen werden in den Nischen aufgestellt. Die horizontale Trennung erfolgt durch vier Zentimeter dicke Natursteinböden. Die Einstellplätze haben eine Rückwand aus satiniertem Glas, das hinterleuchtet ist. Die Vorderseite wird durch eine transparente Glasscheibe gebildet. In der Raummitte befindet sich eine umlaufende Ruhebank, die die Möglichkeit zur Aufnahme von Blumenschmuck bietet.

***

Kolumbarium auf dem Neuen Friedhof Rostock

Architekten: HASS+BRIESE Architekten, Bürogemeinschaft Freier Architekten, Rostock, www.hass-briese.de
Standort: Damerower Weg, 18059 Rostock, Standort anzeigen
Fertigstellung:
Oktober 2008
Fotos:
David Hiepler und Fritz Brunier, Berlin, hiepler-brunier.de
Auszeichnungen: Belobigung beim Landesbaupreis Mecklenburg-Vorpommern 2010

Das Kolumbarium ist für Angehörige und Trauergäste geöffnet.

***

kolumbarium-hass-und-briese_05
kolumbarium-hass-und-briese_03
kolumbarium-hass-und-briese_04
kolumbarium-hass-und-briese_02

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte