Jansen Campus | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Lebendige Landschaft

, Industrie Oberriet Ost, Industriestrasse ,  Oberriet, Schweiz

Rating: 5.0/6. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Der neue Jansen Campus liegt in Oberriet im St. Galler Rheintal. Ziel des Entwurfes war, einen Raum zu schaffen, der die Mitarbeitenden des Unternehmens Jansen zu Kreativität und Produktivität anspornt. Dem Neubau vorausgegangen ist ein Gestaltungs- und Überbauungsplan – begründet durch notwendige Erweiterungen der Produktions- und Logistikhallen – welcher die Gelegenheit bot, auch die gesamte Umgebung neu zu überdenken. Es sollten überschaubare Räume zwischen den Gebäuden entstehen, die in ihrem Maßstab an öffentliche Plätze erinnern. Das Zusammentreffen von Produktion, Forschung, Ausbildung und Erfahrungsaustausch hat dem Projekt den Namen gegeben: Jansen Campus – Campus für Innovation und Technik.
Das Baugrundstück liegt am nördlichen Ende eines Industriegebiets und grenzt an die südöstliche Erweiterung des Dorfkerns, geprägt durch Einfamilienhäuser. Der Neubau setzt sich aus vier Gebäudeteilen zusammen, als Verknüpfung dieser zwei städtebaulichen Maßstäbe. Innen ist der Campus durch offene Räume gekennzeichnet. Die Führung der Wege und Verbindungen erinnert dabei an ein Dorf. Wände, Überhänge und großzügige Öffnungen schaffen Durch- und Ausblicke.
Der Campus zeichnet sich auch durch technisch raffinierte und innovative Lösungen aus. So wurden die Fassadenelemente mit einem neuen Profilsystem von Jansen realisiert, das eine Ausführung in Structural Glazing ermöglicht. Die Glasscheiben benötigen keine sichtbaren Befestigungsvorrichtungen mehr, was die Fassade transparent und durchgängig erscheinen lässt. Beim Betonieren der Schrägdächer wurde der Beton mit Fasern versetzt, um die Fließeigenschaften zu verändern. So konnte auf eine Konterschalung verzichtet werden. Zudem wurden im Beton Jansen Kunststoff-Verbundrohre eingesetzt, welche der Wärme- und Kälteverteilung im Gebäude dienen. Durch diese Bauteilaktivierung (TABS) wird der gesamte Betonkörper temperiert. Das sorgt für ein sehr angenehmes Arbeitsklima. Die Fassade ist mit vorbewittertem Streckmetall aus Rheinzink eingekleidet. Durch die Bewitterung erinnert der Farbton des Streckmetalls an ein organisches Material, das gut mit den Holzbauten der Umgebung harmoniert. Je nach Lichteinfall reflektiert oder schimmert die Fassade in unterschiedlichen Schattierungen.

***

Jansen Campus

Architekten: Davide Macullo Architects, Lugano, Schweiz, www.macullo.com
Standort: Industriestrasse 34, 9463 Oberriet, Schweiz, Standort anzeigen
Fertigstellung: Mai 2012
Fotos: Enrico Cano, Como, Italien, www.enricocano.it

Das Bürogebäude ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

***

jansen-campus_22
jansen-campus_23
jansen-campus_24
jansen-campus_25
jansen-campus_26
jansen-campus_27
jansen-campus_27a
jansen-campus_27b
jansen-campus_27c
jansen-campus_28
jansen-campus_28a
jansen-campus_28b
jansen-campus_29
jansen-campus_29a
jansen-campus_29b
jansen-campus_30
jansen-campus_31
jansen-campus_33
jansen-campus_34
jansen-campus_35

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte