Erweiterung des Städel Museums | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Leuchtende Kreise

,

Rating: 3.5/6. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Mit der Eröffnung des Erweiterungsbaus für die Präsentation der Gegenwartskunst hat das Frankfurter Städel Museum die größte inhaltliche und architektonische Erweiterung seiner knapp 200-jährigen Geschichte vollendet. Im Zuge gewichtiger Sammlungszuwächse wurde im Herbst 2009 mit der Errichtung eines Erweiterungsbaus nach den Plänen der Frankfurter Architekten schneider+schumacher begonnen. Die unter dem Städel-Garten platzierte lichtdurchflutete Ausstellungshalle mit ihren signifikanten kreisrunden Oberlichtern bringt rund 3.000 Quadratmeter zusätzliche Ausstellungsfläche und verdoppelt damit den Umfang der Sammlungspräsentation im Städel. Mit der Fertigstellung des Erweiterungsbaus werden im Städel von nun an 700 Jahre abendländischer Kunstgeschichte unter einem Dach in einer ebenbürtigen Präsentation erlebbar werden: alte Meister, die Kunst der Moderne und die Gegenwartskunst. Die 195 Oberlichter mit einem Durchmesser von 1,5 bis 2,5 Metern versorgen die bis zu acht Meter hohe Ausstellungshalle mit natürlichem Licht und breiten sich als einprägsames Muster über die Gartenfläche aus.

***

Erweiterung des Städel Museums

Architektur Erweiterungsbau und Sanierung Altbau: schneider+schumacher, Frankfurt am Main, www.schneider-schumacher.de
Standort: Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt am Main, Standort anzeigen
Fertigstellung: Januar 2012
Fotos: Norbert Miguletz, Frankfurt/Main, www.miguletz.de © Städel Museum, Frankfurt am Main

Das Städel Museum ist für Besucher während der Öffnungszeiten geöffnet.

***

staedel-museum_02
staedel-museum_03
staedel-museum_04
staedel-museum_05
staedel-museum_06

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte