Lichtskulptur "1.26 Amsterdam" von Janet Echelman | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Lichtkunst

echelman_01

Rating: 4.5/6. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Zum ersten Mal ist die Lichtskulptur „1.26“ der amerikanischen Künstlerin Janet Echelman in Europa zu sehen. Gemeinsam mit Philips präsentiert sie die bis zu 70 Meter große räumliche LED-Installation vom 7. Dezember 2012 bis zum 20. Januar 2013 in Amsterdam auf dem Light Festival.
Echelmans 1.26 schwebt über dem Fluss Amstel vor dem Opernhaus Het Muziektheater.
Für die Lichtskulptur ließ sich die Künstlerin von NASA-Labordaten inspirieren, die am 27. Februar 2010 vom Erdbeben in Chile aufgezeichneten wurden. Dort berechneten die Wissenschaftler, dass sich durch das Beben die Erdachse um einige Zentimeter verschoben hat. Die Folge ist seither eine Verkürzung der Tage um etwa 1,26 Mikrosekunden.
Zunächst wurde 1.26 vor dem Denver Art Museum gezeigt, bevor sie nach Sydney reiste. Europa ist die dritte Station der LED-Wolke.
Janet Echelman verwendet für ihre dynamischen Lichtinstallationen LED-Scheinwerfer ColorReach Powercore von Philips Color Kinetics, ein LED-Flutlichtsystem, das zur großflächigen Illumination städtischer Architektur entwickelt wurde.

***

Lichtskulptur „1.26 Amsterdam“ von Janet Echelman

Gestaltung: Janet Echelman, www.echelman.com
Standort: Amstel/Stadhuis, Amsterdam, Niederlande, Standort anzeigen
Fertigstellung: 2012
Projektunterstützung: Royal Philips Electronics, www.philips.com
Fotos: Philips
Infos zum Produkt: Philips Color Kinetics, www.colorkinetics.com

Das Amsterdam Light Festival läuft noch bis zum 20. Januar 2013.

***

echelman_02
echelman_03
echelman_04

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte