Neubau/Sanierung Bischöfliches Ordinariat, Diözese Rottenburg-Stuttgart | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Liebe zum Detail

RH2193-0046

Rating: 5.0/6. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Beim Bischöflichen Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart gelang es dem Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei, die Sanierung eines historischen Ensembles harmonisch mit der Erweiterung durch einen Neubau zu verbinden. Mit viel Liebe zum Detail wurden Innenräume geschaffen, die mit weißen, glatten Gipsputzflächen und einer klaren geometrischen Struktur einen Ort mit hoher Qualität bilden.
Der große Renaissance-Bau der Bischöflichen Diözese Rottenburg-Stuttgart, das ehemalige Jesuitenkolleg, prägt und dominiert den Eugen-Bolz-Platz in Rottenburg. Wo seit dem 18. Jahrhundert eine Lücke zwischen diesem Gebäude und dem barocken Rohrhalder Hof bestand, wurde nun das neue Archiv- und Bürogebäude erstellt. Nötig waren die Sanierung des Bestands und der Neubau, da Bauschäden im alten Archiv, Schäden an den historischen Bauten und der mangelhafte Brandschutz behoben und verbessert werden mussten. So verfügt das bischöfliche Ordinariat nun über ein modernes Archiv und ausreichende, zeitgemäße Büroräume. Zudem erfolgte mit der Baumaßnahme eine Konzentration der über ganz Rottenburg verteilten Dienststellen der Diözese. Von den bisher 19 Stellen sind jetzt acht am Standort Eugen-Bolz-Platz/Obere Gasse zusammengefasst.
Nicht nur die Aufteilung war Bestandteil der Sanierung, auch die Oberflächen in Büros und Fluren wurden saniert. Um dem Boden, einem älteren, sehr gut erhaltenen Natursteinbelag aus Solnhofener Platten, einen entsprechenden Kontrast zu geben, sind alle Wände und Decken in Weiß gehalten. Das ausführende Unternehmen Stukkateur Steger GmbH setzte hierfür den Gipskalkputz Knauf MP 75 G/F. Der Großteil der weißen Wände und Decken im Foyer wurde mit einem besonders robusten Gipsputz erstellt. Der ausgewählte Maschinenputzgips Knauf MP 75 Diamant sorgt für eine ausreichende Oberflächenhärte. Dies ist war erforderlich, da die mit MP 75 Diamant erstellten Oberflächen im Foyer einer besonderen Beanspruchung ausgesetzt sind. Denn dieser Ort dient nicht nur als Eingangsbereich, sondern auch als Raum für Veranstaltungen. Für eine ausreichende Haftung zwischen Betonflächen und Putz sorgt die gebrauchsfertige Spezialhaftbrücke Knauf Spraykontakt, die durch die einfache Verarbeitung mit einem Airless-Gerät, zum Beispiel PFT Samba, ein zügiges Arbeiten ermöglicht. Um auch den hohen, ästhetischen Anspruch der Planer zu entsprechen, mussten die Oberflächen, vor allem im Bereich der Balkone, in der Oberflächenqualität Q3 ausgeführt werden. Hierzu wurden diese glatt abgezogen und mit maschinell verarbeitbaren Dünnputz Knauf Multi-Finish M ergänzt.

***

Neubau/Sanierung Bischöfliches Ordinariat, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Architekten: Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co. KG, Architekten BDA/AI, Stuttgart, www.archlro.de
Standort: Eugen-Bolz-Platz 1, Rottenburg a.N., Standort anzeigen
Fertigstellung: Juni 2013
Fotos: Knauf/Roland Halbe

Weitere Infos zum Bischöflichen Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart und eventuelle Öffnungszeiten: www.drs.de

***

P1030600
RH21930022
RH21930027
RH21930060
RH21930100

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte