St. Antony Hütte in Oberhausen | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Schützendes Dach

,

Rating: 3.0/6. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Heinze ArchitektenAWARD 2011 – Sieger der Kategorie „Innovation und Design“: St. Antony Hütte in Oberhausen.

Begründung der Jury: Das Schutzdach über der industrie-archeologischen Grabungsstätte St. Antony Hütte in Oberhausen ist ein Geniestreich. Denn einfacher und sinnfälliger geht es wohl kaum: versetzt miteinander verschraubte Stahlblechplatten erzeugen mit ihren Abkantungen die Statik einer selbsttragenden Struktur, die sich mit der Geste einer wie vom Windzug hoch gewölbte Decke über die Überreste der ehemaligen Gießerei spannt. Nur die Zipfel des 1000 qm messenden Schutzdachs setzen behutsam auf vier Eckfundamenten auf – oder werden sie etwa gegen das Wegfliegen gehalten? Die minimalen Mittel raffinierter „Low-Tech“-Strategie heiligen in beeindruckender Anmut den Zweck der Schutzgebung und sind damit Vorbild für Innovation und Design in zeitgenössischer Architektur.

Objektdaten sowie eine ausführliche Objektbeschreibung unter www.heinze.de
Wir danken Heinze, dass wir das Projekt auf Architektourist präsentieren dürfen!

***

Heinze ArchitektenAWARD 2011: St. Antony Hütte in Oberhausen

Architekten: Ahlbrecht Felix Scheidt Kasprusch, Essen und Berlin, www.ska-architekten.de
Standort: Antoniestraße 32–34, 46119 Oberhausen, Standort anzeigen
Fertigstellung: Januar 2011
Fotos: Deimel + Wittmar Fotografie, Essen, www.deimel-wittmar.de
Auszeichnungen: Deutscher Verzinkerpreis 2011, 3. Preis

Das Museum St. Antony Hütte ist für Besucher geöffnet.

***

st-antony-huette_02
st-antony-huette_03
st-antony-huette_04
st-antony-huette_05
st-antony-huette_10
st-antony-huette_11
st-antony-huette_12

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte