NO99 Straw Theatre | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Strohfassade

,

Rating: 4.5/6. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das „NO99 Straw Theatre“ verstehen die Architekten als Übergang vom funktionalen Containerbau zur Kunstinstallation. Es war Teil des Kulturjahres 2011 in Tallinn und wurde als temporärer Veranstaltungsort errichtet. Von Mai bis Oktober 2011 fanden hier Theateraufführungen, Lesungen und Konzerte statt. Der Komplex thronte oberhalb der ehemaligen Skoone Bastion, eine der am besten erhaltenen barocken Festungsanlagen von Tallinn. Dem abschüssigen Gelände folgend war das Theater stufenartig angelegt. Ein überdachter Gehweg führte die Besucher zum Eingang. Da es nur für eine Sommernutzung vorgesehen war, überlegten sich die Architekten eine besondere Fassadengestaltung: Die Außenwände des Gebäudes bestanden aus gestapelten Strohballen, die einen einheitlichen schwarzen Sprühlacküberzug erhielten. Nach dem Ende des Kulturjahres wurde das Theater wieder komplett zurückgebaut.

***

NO99 Straw Theatre

Architekten: Salto AB, Tallinn, Estland, www.salto.ee
Standort: Skoone bastion, Rannamäe tee 11 Tallinn, Estland, Standort anzeigen
Fertigstellung: 2011
Fotos: Martin Siplane und Paul Aguraiuja (siehe Angaben unter den Bildern)
Foto oben: Karli Luik

Link zum NO99 Theater: pohuteater.no99.ee

***

straw_02Foto: Martin Siplane
straw_03Foto: Martin Siplane
straw_04Foto: Martin Siplane
straw_05Foto: Martin Siplane
straw_06Foto: Karli Luik
straw_07Foto: Martin Siplane
straw_08Foto: Martin Siplane
straw_09Foto: Martin Siplane

***

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte