Schweiz | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Glänzendes Stadthaus

Das für Zürich in seiner Großzügigkeit und Homogenität einmalige Stadtquartier Wiedikon entstand in der Gründerzeit, zwischen 1890 und 1900. Mit der Zurlindenstraße 186 wird die letzte Baulücke im Quartier geschlossen. Das Gebäude setzt sich aus einem bestehenden Hofhaus und einem straßenseitigen Neubau zusammen.

Weiterlesen...

Wie eine Weinrebe

Gerade mal fünf mal neun Meter verbleiben nach dem Abtragen der Grenzabstände auf einem kleinen, steilen Grundstück in Dielsdorf. Bei maximal 83 Quadratmeter oberirdischer Wohnfläche galt diese Parzelle lange als nicht bebaubar.

Weiterlesen...

Wohnhaus am Hang

Auf einem langen, schmalen Grundstück bauten die Züricher Jakob Steib Architekten ein Mehrfamilienhaus, das sich durch seine Vor- und Rücksprünge in die umgebende Siedlungsstruktur einfügt.

Weiterlesen...

Eingegraben

In direkter Nachbarschaft zu Peter Zumthors Therme in Vals schufen die beiden niederländischen Architekturbüros SeARCH und CMA das Feriendomizil Villa Vals. Das Besondere daran: Der Bau in den Schweizer Alpen ist fast vollständig in einen Hang eingegraben.

Weiterlesen...

Am Bach

Das idyllische Bachgrundstück mit leichter Nordhanglage galt jahrzehntelang als nicht bebaubar, da durch die Abstandslinien von Bach und Straße ein Haus nicht denkbar gewesen wäre.

Weiterlesen...

In Rostrot gehüllt

Im Zentrum von Abtwil befindet sich dieses Mehrfamilienhaus. Die Architekten achteten besonders auf Energieeffizienz und Barrierefreiheit.

Weiterlesen...

VitraHaus für Designverliebte

Neben den bekannten Bauten von Gehry, Ando & Co. steht nun ein weiteres Gebäude auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein: das VitraHaus von Herzog & de Meuron.

Weiterlesen...

Gerahmte Ausblicke

Im Schweizer Kanton Wallis baute JLP Architecture ein Haus zum Wohnen und Arbeiten. Errichtet an einem steilen Hang bietet es seinen Bewohnern einen fantastischen Ausblick auf die umliegende Bergwelt.

Weiterlesen...

Außen vereint – innen entzweit

Am Südhang von Ennetbaden in einer architektonisch sehr heterogenen Umgebung ist trotz kleiner Grundstückfläche ein großzügiges Doppelhaus entstanden. Das Grundvolumen besteht aus einem verzerrten Quader.

Weiterlesen...

Hommage an die Stadthistorie

Die mittelalterliche Burgstadt Regensberg liegt am östlichen Ausläufer der Jurakette. Auf einer Parzelle am westlichen Ende von Regensberg, an einem schräg abfallenden Hang Richtung Süden, bauten L3P Architekten mit dem Architekten Frank Schäfer ein Wohngebäude von 40 Meter Länge.

Weiterlesen...

Klare Kuben

In vier Etappen entstand im Schweizer Dorf Sins ein Gebäudekomplex mit Wohnungen, Büros und Läden.

Weiterlesen...

Polygonale Körper

In ländlicher Umgebung bauten L3P Architekten auf einem schmalen Grundstück zwei freistehende Einfamilienhäuser. Den Grundtyp Doppelhaus interpretierten sie neu: Zwei Kuben wurden getrennt und anschließend – fast bildhauerisch – einzeln weiterbearbeitet.

Weiterlesen...

Café mit Stuhl-Auktion

Das „Z am Park“ ist etwas Besonderes: Das Schweizer Designbüro Aekae recycelte nicht nur den alten Dielenfußboden und ließ daraus Sitzbänke bauen, sondern das Café versteigert auch alle drei Monate seine Stühle.

Weiterlesen...

360°-Alpenblick

Das Grundstück liegt an einem Hang oberhalb eines Schweizer Dorfes. Von dort hat man einen beeindruckenden Blick auf das Tal und die umliegenden Alpen.

Weiterlesen...

Urbane Insel

Eine neue Wohnüberbauung des Architekten Max Dudler am Ostufer des Zürichsees will den Nachweis führen, dass exklusive Privatheit und Dichte im Siedlungsbau keinen Widerspruch darstellen.

Weiterlesen...

Raumdurchdringungen

Das Baugebiet nahe des Zentrums im Schweizer Dorf Rothrist, auf das Alberati Architekten ihre Wohnbauten setzten, wird geprägt durch eine heterogene Neubaustruktur ohne jede städtebauliche Ordnung und durch die waldgesäumten Gewässer des Naturraumes der Pfaffneren, die bei Rothrist in die Aare fließt.

Weiterlesen...

Mit Seeblick

Ein Wohnhaus wie eine Skulptur: Im ersten Geschoss – mit einer großartigen Aussicht auf den Zürichsee – spielt sich das Familienleben ab.

Weiterlesen...

Sichtbetonhaus

Nördlich von Bellinzona liegt das Schweizer Alpendorf Lumino. Hier dominieren seit vielen Jahrzehnten vor allem Häuser aus Stein das Ortsbild. Um sich dieser lokalen Tradition anzupassen, bauten die Architekten vom Studio Davide Macullo aus Lugano für eine Familie ein monolithisches Einfamilienhaus aus Sichtbeton.

Weiterlesen...

Wochenende in den Bergen

Das Dorf Panix/Pigniu liegt auf 1300 M.ü.M in einem Tal im schweizerischen Kanton Graubünden. Hier baute das Architekturbüro Drexler Guinand Jauslin ein Wochenendhaus für eine junge Familie.

Weiterlesen...

Über dem Luganersee

Auf einem Hügel am Ufer des Luganersees liegt diese Villa, die das italienische Architekturbüro von Jacopo Mascheroni gestaltet hat.

Weiterlesen...

Wohnen in der Metzgerhalle

Das Projekt liegt in Dielsdorf im Zürcher Unterland. Das Gebäude war ursprünglich ein Restaurant mit Metzgerei und Schlachthof. Es ist heute noch bekannt als Restaurant zur Metzgerhalle.

Weiterlesen...

Terrassenhaus

Einen atemberaubenden Blick auf den Bodensee genießen die Bewohner des weißen Terrassenhauses, das sich an den Nordhang der Schweizer Gemeinde Ermatingen schmiegt.

Weiterlesen...

Schnittmuster

Nicht nur Namensgeber, sondern auch Thema ist der Begriff „Fashion“. So hat das Büro Bert Haller das Prinzip eines Schnittmusters ins Dreidimensionale und somit ins Räumliche übertragen.

Weiterlesen...

Zwei-Generationen-Wohnen

Ein altes Wohnhaus wurde abgerissen, um Platz zu schaffen für ein Doppelhaus mit einer großzügigen Gartenanlage. In dem Neubau wohnen nun zwei Generationen direkt nebeneinander.

Weiterlesen...

Moderne Eleganz vor sanfter Bergkulisse

Mit einem cleveren Konzept hat das Architekturbüro Atelier Ducret für eine junge Familie in der Schweiz ein Wohnhaus realisiert, das sich flexibel an Veränderungen des Familienlebens anpassen kann. Ytong und Multipor aus dem Hause Xella sorgen im Gebäudeinneren für ein ausgeglichenes und nachhaltiges Raumklima.

Weiterlesen...

Kleines Haus am Hügel

Ein Einfamilienhaus in Sichtbeton in der Schweiz. Auffällig sind die vielen verschiedenen Fensterformate.

Weiterlesen...

Rustikal

Das Chalet befindet sich Mitten in den Schweizer Alpen auf einer Höhe von 1850 Metern. Früher wurde es als Schutzhütte für das Vieh genutzt, bevor es in ein Ferienhaus umgewandelt wurde.

Weiterlesen...

Schweizer Bauernhaus

Der Schweizer Architekt Kurt Hauenstein zog mit seiner Frau Marilies Düsterhaus vor zehn Jahren aus Zürich nach Fläsch, wo sie ein Grundstück in Randlage mit einem alten Bauernhaus erwarben.

Weiterlesen...

Holzkristall

Das Gebäude steht am Rande eines Schweizer Dorfes in einer ansteigenden Wiese. Der Zugang erfolgt über das Untergeschoss.

Weiterlesen...

Funky, classic, industrial

In Zürich baute das Büro Camenzind Evolution ein Wohnhaus mit 46 Maisonette-Wohnungen. Der Mieter hat die Auswahl zwischen drei Wohnungstypen: Bei gleichem Grundriss ändert sich jeweils das Interior-Design.

Weiterlesen...

Polygonal

Aus städtebaulicher Sicht war die Entwicklung des geplanten Ersatzneubaus für vier bestehende Reihenhäuser sowie einen nicht mehr benötigten Kindergarten sehr komplex: Einerseits musste in Bezug auf die Gestaltung und den Ausdruck eine Einbindung in die Umgebung erfolgen,

Weiterlesen...

Harte Schale, weicher Kern

Für das Berufsbildungsheim Brüttisellen bauten L3P Architekten den Schultrakt um und erweiterten diesen um eine Sporthalle sowie zwei Fitnessräume.

Weiterlesen...

Hund und Katz' in besten Händen

Dem langgezogenen Sockelgeschoss des tiermedizinischen Zentrums in Säriswil (Schweiz) ist ein prägnantes, im Zugangsbereich auskragendes Obergeschoss aufgesetzt. Das klare, prägnante Volumen fügt sich präzise und zurückhaltend in den ländlichen Kontext ein.

Weiterlesen...

Buchwert

Für die neue Regional-Bibliothek/Ludothek der Stadt Spiez (Schweiz) war 2010 ein zweistufiger Projektwettbewerb durchgeführt worden. Den 1. Rang hat der Projektvorschlag „Buchwert“ des Büros bauzeit architekten sia gmbh aus Biel von der Jury zugesprochen bekommen.

Weiterlesen...

Wandelbares Membrandach

Es ist immer wieder der Wunsch von Handel und Gastronomen, Straßenzüge attraktiver zu gestalten. Mit einer Unabhängigkeit vom Wetter punkten bisher vor allem Shopping Malls, die aber meist abseits der Zentren auf der grünen Wiese entstehen. Im schweizerischen Buchs wurde nun ein innerstädtischer Straßenzug als besonderer Begegnungsort wettersicher ausgebildet.

Weiterlesen...

Häuser mit Gasse

Das Alters- und Pflegeheim Santa Rita besteht aus fünf verbundenen Häusern, denen jeweils eine Funktion (Kapelle, Essen, Küche, Gemeinschaftsbereich, Wohnen) zugeordnet ist.

Weiterlesen...

Licht- und Schattenspiel


Ein frei geformtes und frei tragendes Dach bildet das konstruktive und gestalterische Herz des neuen Elefantenhauses im Züricher Zoo. Dabei sorgen Oberlichter aus ETFE-Folienkissen für Tageslicht im Innenraum und schützen Tiere wie Pflanzen vor Witterungseinflüssen.

Weiterlesen...

Strohgold, Rotkraut und Olivgrün

Verschiedene betriebliche und wirtschaftliche Überlegungen haben dazu geführt, auf der Nordseite neben der bestehenden Primarschule Weiach einen neuen Kindergarten zu bauen. Der Neubau wurde als vorfabrizierter Holzelementbau realisiert.

Weiterlesen...

Geknickte Flächen

Mit der besten Sicht auf Eiger, Mönch, Jungfrau und die benachbarten Berge lädt das Restaurant Alpenblick im schweizerischen Uetendorf zu einem Besuch ein.

Weiterlesen...

Die Form

Die ganzjährige Designausstellung „dieForm“ ist seit der Eröffnung im November 2012 Bestandteil der Verkaufs- und Ausstellungsfläche vom stilhaus in Rothrist (Schweiz).

Weiterlesen...


tagSchweiztag,,