Landessonderschule mit Internat Mariatal, Kramsach | Architektourist

EnglishFrenchItalianSpanishGerman
ENDLICH!

Umbau eines Klosters

Mariatal__01

Rating: 2.7/6. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Die historischen Gebäude und Mauern des ehemaligen Klosters Mariatal in Kramsach (Österreich) formulieren eine in sich geschlossene Gesamtanlage. Die räumliche Qualität und die mystische Kraft innerhalb der bestehenden „Schalen“ soll durch unauffällig platzierte Bauvolumen weitergedacht werden. Das Ziel des Entwurfes ist der westliche Abschluss der Gesamtanlage zur Straße hin, mit eindeutiger Orientierung zum Klosterhof. Die westliche Randbebauung wird durch das Internat weitergeführt, der Innenhof wird bestimmt durch das denkmalgeschützte Haupthaus und ein neues, ebenso solitär im Hof platziertes Bauvolumen. Die nahe Beziehung der beiden Gebäude erzeugt eine stimmungsvolle Raumsituation, der durch die alten Mauern gefasste Naturraum ist allgegenwärtig.
Die historischen Gebäude werden bestimmt von massivem Weiß in Kombination mit massiven Holzböden. Das von der Sonderschule genutzte Haupthaus wird leicht umstrukturiert und restauriert. Weißer Kalkputz, weiße Fensterrahmen und massive Holzböden (Ulme) betonen zurückhaltend die historische Substanz. Der Innenhof der klösterlichen Anlage ist zurückhaltend gestaltet. Ein spannungsvoller Wechsel von befestigten Wegen und Plätze in Betonplattenstruktur mit unbefestigten Flächen in Kies wird vollendet durch einen großen Baum in der Mitte des Hofes. Die Neubauten für Schule und Internat sind in Sichtbeton ausgeführt. Durch die Massivität des Materials und die weitergedachten Lochfassaden fügen sich die neuen Gebäudeteile harmonisch in die Gesamtanlage ein. Die goldenen Aluminiumfenster erinnern an die honigfarben gestrichenen Holzfenster der bestehenden Randbebauung. Die Innenräume der Internatswohnungen und der Schule sind farblich zurückhaltend in Weiß und Beton gehalten, die Holzböden in Ulme vermitteln Wohnlichkeit und Wärme. Für eine bessere Orientierung im Wechsel von horizontalen und vertikalen Bewegungen sind im Bereich der Erschließungen die „Wege“ in rubinroten PU-Belägen gehalten. Dadurch entsteht der erforderliche Kontrast zu den Sichtbetonstiegen die zusätzlich mit farblichen Stufenmarkierungen versehen sind.

***

Landessonderschule mit Internat Mariatal, Kramsach

Architekten: Marte.Marte Architekten ZT GmbH, Weiler, Österreich, www.marte-marte.com
Standort: Mariathal 15, 6233 Kramsach, Österreich, Standort anzeigen
Fertigstellung: Frühjahr 2007
Fotos: Bruno Klomfar, Wien, Österreich, www.klomfar.com

Das Privatgebäude ist für Besucher nicht zugänglich.

***

mariatal__02
mariatal__03
mariatal__04
mariatal__06
mariatal__07a
mariatal__08
mariatal__09
mariatal__10
mariatal__11

***

Standort

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ähnliche Projekte